Bootsgarage

Bedeutungen

[1] Garage, die als Stellplatz für ein oder mehrere Boote im Wasser genutzt wird
Herkunft
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Boot und Garage, mit dem Fugenelement -s
Synonyme
[1] Bootsschuppen
Sinnverwandte Wörter
[1] Bootshaus
Oberbegriffe
[1] Garage
Beispiele
[1] Das Parken des Bootes in der Bootsgarage ist nur in der eisfreien Zeit möglich.
[1] „Jetzt ist also auch noch eine riesige weiße Plane über die nicht genehmigte „Bootsgarage“ an einem Privatsteg im Rüdesheimer Hafen gespannt und nimmt nicht nur benachbarten Bootsbesitzern Sonne und Ausblick.“❬ref❭Empörung in Rüdesheim wegen „Bootsgarage www.wiesbadener-kurier.de, abgerufen am 9. Oktober 2013❬/ref❭
[1] „Die Bootsgarage dient zum Schutz eines beliebigen Wasserfahrzeuges gegen äußere Einflüsse.“❬ref❭Schwimmende Bootsgarage www.patent-de.com, DE10136889A1 19.12.2002, abgerufen am 9. Oktober 2013❬/ref❭
[1] „Im Anschluss der Sanierung wurde die Bootsgarage mittels Autokran wieder zu Wasser gelassen“❬ref❭Sanierung einer Boots-/Schiffsgarageder Wasserschutzpolizei www.zimmerei-post.de, abgerufen am 9. Oktober 2013❬/ref❭
[1] „Die Bootsgarage wird am oberen Ende des Rheinhafens Birsfelden verankert, auf der Höhe des Rheinkilometers 161,3, unmittelbar unterhalb der Anlegestelle des Personenschiffsteigers Waldhaus und oberhalb des Containerterminals Birsfelden.“❬ref❭Bau einer Bootsgarage für die Rheinhäfen des Kantons Basel-Landschaft www.baselland.ch, abgerufen am 9. Oktober 2013❬/ref❭

Referenzen

[*] Wikipedia-Artikel Bootsgarage
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Bootsgarage
Quellen

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Bootsgarage Bootsgaragen
Genitiv Bootsgarage Bootsgaragen
Dativ Bootsgarage Bootsgaragen
Akkusativ Bootsgarage Bootsgaragen

Worttrennung

Boots·ga·ra·ge, Boots·ga·ra·gen
Aussprache
IPA …, …
Hörbeispiele: ,