Grundlüftung

Bedeutungen

[1] grundsätzliche Versorgung von einem Raum mit Luft
Abkürzungen
GL
Herkunft
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Präfix grund und dem Substantiv Lüftung, Präfigierung
Beispiele
[1] „Einfache Regelorgane sind in der Lage, die Grundlüftung selbsttätig regelnd, in Abhängigkeit von einer geeigneten Führungsgröße, z.B. die relative Raumluftfeuchte, durchzuführen.“❬ref❭Wohnungslüftung - aber wie? www.ikz.de, abgerufen am 13. November 2013❬/ref❭
[1] „Eine kontrollierte Grundlüftung bringt viele Vorteile.“❬ref❭Energieeinsparverordnung ( EnEV ) www.umweltheizung.de, abgerufen am 13. November 2013❬/ref❭
[1] „Die Werte für die Grundlüftung (GL) sind Bezugswerte für die Bemessung der Lüftungskomponenten der freien Lüftung.“❬ref❭Lüftung muss nutzerunabhängig sein www.tga-fachplaner.de, abgerufen am 13. November 2013❬/ref❭
[1] „Die Luftmengen, die man für die Nachtauskühlung benötigt, sind zirka um das Zehnfache höher als die Luftmengen für die Grundlüftung.“❬ref❭Kontrolliertes Lüften spart Energie und ist gesund www.gff-magazin.de, abgerufen am 13. November 2013❬/ref❭
Charakteristische Wortkombinationen
[1] geregelte, kontrollierte, ständige Grundlüftung

Referenzen

[*] Wikipedia-Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Suche/
[*] canoo.net http://www.canoo.net/?lookup=caseSensitive
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon http://wortschatz.uni-leipzig.de/cgi-bin/wort_www.exe?site=1&Wort=
Quellen

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Grundlüftung Grundlüftungen
Genitiv Grundlüftung Grundlüftungen
Dativ Grundlüftung Grundlüftungen
Akkusativ Grundlüftung Grundlüftungen

Worttrennung

Grund·lüf·tung, Grund·lüf·tun·gen
Aussprache
IPA ˈɡʀʊntˌlʏftʊŋ, ˈɡʀʊntˌlʏftʊŋən
Hörbeispiele: ,