Vogel
Sound

 m.  Z des Vogels die Vögel

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Vogel Vögel
Genitiv Vogels Vögel
Dativ Vogel Vögeln
Akkusativ Vogel Vögel

Worttrennung

Vo·gel, Vö·gel
Aussprache
IPA ˈfoːɡl̩, ˈføːɡl̩
Hörbeispiele: Vogel‎ , Vögel‎
Reime -oːɡl̩
Bedeutungen
[1] Biologie: Tiergruppe der Wirbeltiere mit Flügeln und Federn
[2] Ausdruck in Redewendungen in Verbindung mit haben für spinnen, verrückt sein
[3] herablassender Ausdruck für einen Mann
[4] fliegersprachlich, umgangssprachlich: für Flugzeug
Herkunft
[1] von mittelhochdeutschvogel‘, althochdeutschfogal, fugal‘, germanisch*fugla-‘; ein Anschluss an die etymologische Wurzel von ‚fliegen‘ wurde erwogen, ist aber schwierig; außergermanisch entspricht nur litauischpaũkštis‘ „Vogel“ (mit anderem Suffix) – es handelt sich wohl um eine Weiterbildung von indoeuropäisch*pu-‘ „Tierjunges“, wozu ferner (unter anderem) auch lateinischpullus‘ m „junges Tier, Huhn“ und russischптица ‹ptica›‘ f „Vogel“ gehören.
Synonyme
[2] umgangssprachlich: Meise, Piep
[4] Flugzeug
Sinnverwandte Wörter
[1] umgangssprachlich: Federvieh, Piepmatz, Piepvogel
[3] Gestalt, Figur, Fredi, Fuzzi, Heini, Knilch, Type
[4] Flieger
Gegenwörter
[1] Fisch
Verkleinerungsformen
[1] Vögelchen, Vögelein, Vöglein
Oberbegriffe
[1] Wirbeltier
Unterbegriffe
[1] ❬!--Gattungen und Familien--❭ Adler, Albatros, Alk, Ammer, Amsel, Braunelle, Dohle, Dompfaff, Drossel, Elster, Eisvogel, Emu, Ente, Eule, Falke, Fasan, Fink, Fitis, Gans, Ganter, Geier, Gimpel, Girlitz, Gössel, Häher, Hahn, Hänfling, Henne, Hopf, Huhn, Ibis, Kanarienvogel, Kiebitz, Kiwi, Kolibri, Krähe, Krammetsvogel, Kranich, Kuckuck, Küken, Lerche, Liest, Löffler, Lumme, Lund, Marabu, Meise, Möwe, Nachtigall, Papagei, Paradiesvogel, Pelikan, Pinguin, Pirol, Rabe, Racke, Ralle, Rebhuhn, Reiher, Scharbe, Schneekönig, Schnepfe, Schuhschnabel, Schwalbe, Schwalm, Schwan, Segler, Sittich, Spatz, Specht, Sperber, Sperling, Spint, Star, Stieglitz, Storch, Strauß, Taube, Taucher, Tölpel, Trappe, Tukan, Uhu, Wachtel, Weihe, Welli, Wendehals, Wiedehopf, Wildgans, Zaunkönig, Zeisig, Ziegenmelker, Zilpzalp
[1] Aasvogel, Geflügel, Greifvogel, Raubvogel, Singvogel, Standvogel, Wasservogel, Wandervogel, Watvogel, Zugvogel
[3] Galgenvogel, Lockvogel, Pechvogel, Spaßvogel, Wandervogel
Beispiele
[1] Ein Seeadler ist ein großer Vogel.
[1] „In einer Höhe von etwa 1.000 m trifft man Insekten und Vögel, für die die Luft der reinste Highway ist.“❬ref❭❬/ref❭
[1] „Vögel sind die kraftvolleren Flugtiere, doch zahlenmäßig sind ihnen die Insekten um ein Vielfaches überlegen.“❬ref❭❬/ref❭
[1] „Vögel können gut in der Höhe überleben, weil ihr Federkleid sie warm hält.“❬ref❭❬/ref❭
[2] Er zeigte mir einen Vogel.
[3] Was ist denn das für'n Vogel!
[4] Ist der Vogel sicher gelandet?
Redewendungen
[2] einen Vogel haben - umgangssprachlich: spinnen
[2] einen Vogel zeigen - sich mit dem Zeigefinger an die Stirn tippen
Sprichwörter
[1] der frühe Vogel fängt den Wurm
Charakteristische Wortkombinationen
[3] komischer Vogel, schräger Vogel
Wortbildungen
[1] Vogelart, Vogelbauer, Vogelbeere, Vogelei, Vogelfang, Vogelfeder, Vogelflug, vogelfrei, Vogelfutter, Vogelgezwitscher, Vogelhaus, Vogelhäuschen, Vogelherd, Vogelkäfig, Vogelkirsche, Vogelkoje, Vogelkot, Vogelmiere, Vogelnest, Vogelpark, Vogelschutz, Vogelschwarm, Vogelzwitschern, vögeln
[2] vogelig

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Vögel
[1–3] Wikipedia-Artikel Vogel
[1] Deutsches Wörterbuch von Jacob und Wilhelm Grimm. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 Vogel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Vogel
[1] canoo.net Vogel
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Vogel
[1,] Duden online Vogel
[1] , Seite 822, 823
Quellen

Substantiv, , Nachname

Worttrennung

Vo·gel, Pl 1: Vo·gels
Aussprache
IPA ˈfoːɡl̩, Pl 1: ˈfoːɡl̩s
Hörbeispiele: , Pl 1:
Reime -oːɡl̩
Bedeutungen
[1] deutschsprachiger Nachname, Familienname
Herkunft
  1. Übername zu mittelhochdeutsch vogel Vogel“ für einen fröhlichen Menschen;
  2. Berufsübername für einen Vogelsteller;
  3. fallweise auf einen Hausnamen zurückzuführender Familienname❬ref❭, Seite 628.❬/ref❭
Bekannte Namensträger
w:Alfred Vogel, w:Alois Vogel, w:Antje Vogel-Sperl, w:Bernhard Vogel, w:Bernhard Vogel, w:Cristian Vogel, w:Dietrich Vogel, w:Eberhard Vogel, w:Eduard Vogel von Falckenstein, w:Eduard Vogel, w:Ezra Vogel, w:Hans Vogel, w:Hans-Jochen Vogel, w:Hans-Josef Vogel, w:Henriette Vogel, w:Hermann Carl Vogel, w:Hermann Wilhelm Vogel, w:Hermann Vogel, w:Hugo Vogel, w:Jeff Vogel, w:Johann Vogel, w:Johannes Vogel, w:Johannes Vogel, w:Sir Julius Vogel, w:Jürgen Vogel, w:Nikolas Vogel, w:Paula Vogel, w:Peter Vogel, w:Rudolf Vogel, w:Rudolf Vogel, w:Samuel Gottlieb Vogel, w:Traugott Vogel, w:Volkmar Vogel, w:Walther Vogel, w:Wladimir Rudolfowitsch Vogel, w:Wolfgang Vogel
Beispiele
[1] Herr Vogel wollte uns kein Interview geben.
[1] Herr Vogel ist ein angesehener Anwalt.
[1] Die Vogels fliegen heute nach Südafrika.
[1] Der Vogel trägt nie die Pullover, die die Vogel ihm strickt.

Übersetzungen

    • Englisch: [1]
    • Französisch: [1]

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Vogel (Name)
Quellen

Ähnliche Wörter

vögeln

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Vogel Vögel
Genitiv Vogels Vögel
Dativ Vogel Vögeln
Akkusativ Vogel Vögel

Worttrennung

Vo·gel, Vö·gel
Aussprache
IPA ˈfoːɡl̩, ˈføːɡl̩
Hörbeispiele: Vogel‎ , Vögel‎
Reime -oːɡl̩
Betonung
Vo̲gel

De    Vogel 例句 Quelle: Tatoeba
  1. De Nicht alle Vögel können fliegen.
  2. De Ein Vogel hat Flügel.
  3. De Dieser Vogel kann nicht fliegen.
  4. De Die Vögel fliegen am Himmel.
  5. De Wie heißt dieser Vogel?
  6. 查看更多 ...

zählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ der Vogel die Vögel
Genitiv des Vogels der Vögel
Dativ dem Vogel den Vögeln
Akkusativ den Vogel die Vögel
单数 复数