ausbügeln

2 Weiter →
  1. Ein schweres Versäumnis, das die Liga nun ausbügeln will. ( Quelle: Frankfurter Rundschau vom 04.05.2002)
  2. Der Osterhase dürfte die Versäumnisse des Weihnachtsmanns nicht ausbügeln. ( Quelle: Die Welt Online vom 08.04.2003)
  3. Neururer: "In der letzten Viertelstunde konnten wir das jedoch nicht mehr ausbügeln, was wir vorher verbockt hatten." ( Quelle: )
  4. Die Aktie des Siemens-Konzerns, der zuvor vor der Hauptversammlung angekündigt hatte, den Ertragseinbruch des vergangenen Geschäftsjahrs 1993/94 (30. 9.) nunmehr ausbügeln zu können, war trotz des Dividendenabschlags gesucht. ( Quelle: Süddeutsche Zeitung 1995)
  5. Zuvor hatte Deutschlands Fußballer des Jahres mehrmals die Fehler seiner Vorderleute ausbügeln können, bis zur ominösen zweiten Minute der Nachspielzeit. ( Quelle: )
  6. Zugleich sollten eine bessere Förderung im Kindergarten und der Ausbau von Ganztagsschulen Chancennachteile ärmerer Kinder ausbügeln. ( Quelle: Spiegel Online vom 02.11.2005)
  7. Die Haut ist ein empfindliches Organ, und einmal gemachte Fehler lassen sich schwer wieder ausbügeln. ( Quelle: )
  8. Wenn die Schauspieler einen Fehler machen, können sie ihn nicht mehr ausbügeln. ( Quelle: Die Welt Online vom 20.04.2004)
  9. Der Stammverein indes, der die jahrelange Mißwirtschaft ausbügeln muß, weil er den Schuldenberg letztendlich abzubauen hat, wird sich mit dem Thema Erste Volleyball-Bundesliga in Tübingen noch eine. ( Quelle: Stuttgarter Zeitung 1995)
  10. Es gibt Wiederholungen und stilistische Unebenheiten, die man hätte ausbügeln können, ohne dem Ganzen seinen Vortragscharakter zu nehmen. ( Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)
2 Weiter →