subversiv

  1. Die forcierte Sentimentalität wirkt manchmal beinahe subversiv und wird sicherlich manchen Zuschauer verunsichern. ( Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)
  2. In der sich über viereinhalb Stunden dahinschleppenden Personality-Performance wird er zur schlagend banalen Inkarnation eines immergleichen Inszenierungsprinzips, das sich gern als subversiv behauptet. ( Quelle: TAZ 1994)
  3. Wenn Böttcher seine Rangierer in einer Nebellandschaft beobachtet, wortlos bei schwerster Arbeit, wird das offizielle Bild vom Heroismus der "führenden Klasse" gleichsam subversiv unterlaufen. ( Quelle: Berliner Zeitung 2000)
  4. Ich solle einfach etwas ganz anderes kochen und damit subversiv das Spiel der Tschechen zerstören. ( Quelle: Frankfurter Rundschau vom 25.06.2004)
  5. Unter den - oft auch subversiv attackierten - Ahnen dieser "vermenschlichten" Abstraktion findet man selbstverständlich Mondrian oder die amerikanische Hard-Edge- und Farbfeldmalerei. ( Quelle: FAZ 1994)
  6. Seit dem 11. Juni 2001 hat die Regierung neue Gesetzesregeln verabschiedet, die Falun Gong zusätzlich als subversiv einstufen. ( Quelle: Die Welt 2001)
  7. Im Sommer geht es eher subversiv zu: "Goa Trance Partys sind Geheimtipps, und das sollen sie auch bleiben", sagt Michael aus Berlin. ( Quelle: Berliner Zeitung 2000)
  8. Als jemand, der die totale Kontrolle in Kuba erlebt hat, kann ich immer nur wiederholen, wie wichtig und subversiv diese Vielzahl von Freiräumen sein kann. ( Quelle: Die Zeit (38/2003))
  9. Niemand merkte, wie subversiv die Ausstellung war, bis sie, das war im April letzten Jahres, ans Landesmuseum in Mainz kam, wo man – außer der Kultusministerin Rose Götte von der SPD, die das Projekt unterstützte – über den Durchblick verfügte. ( Quelle: Süddeutsche Zeitung 1996)
  10. Das wirkte subversiv. ( Quelle: Die Zeit 1995)