Durchgriff
Sound

 m. 

Bedeutungen

[1] kraftvolles Tätigwerden, manchmal zwei oder mehr Hierarchie-Ebenen tiefer ohne Beteiligung der Zwischenebenen
[2] Physik, ein Merkmal bei Elektronenröhren: Betrag der Gitterspannung geteilt durch die Anodenspannung
[3] Rechtswesen: Durchsetzung einer Forderung gegen eine Firma bei deren haftenden Personen
[4] Systemdarstellung: unmittelbare Wirkung der Eingangszustände eines dynamischen Systems auf die Ausgangszustände
Herkunft
durchgreifen
Beispiele
[1] „Der schnelle und harte Durchgriff von ganz oben hilft dabei, den politischen Schaden zu begrenzen.“❬ref❭Durchgriff von oben (Frankfurter Allgemeine Zeitung / Sonntagszeitung vom 13.3.2008, Seite 10)❬/ref❭
[2] „Die nach ihm [Barkhausen] benannte Röhrenformel (1919-21) sagt aus, dass bei Verstärkerröhren das Produkt aus Steilheit, Durchgriff und innerem Widerstand gleich 1 ist.“❬ref❭Brockhaus-Enzyklopädie, 1967❬/ref❭
[3] „Die Durchgriffshaftung besitzt keine gesetzliche Regelung und entstand in der Rechtsprechung und Fachliteratur.“❬ref❭Wikipedia-Artikel Durchgriffshaftung❬/ref❭
[4] „Ist die Durchgriffsmatrix keine Nullmatrix, haben die Systemeingänge zeitgleichen Einfluss auf die Ausgänge […]“❬ref❭Wikipedia-Artikel Zustandsraumdarstellung❬/ref❭

Referenzen

[2] Wikipedia-Artikel Durchgriff (Elektrotechnik)
[3] Wikipedia-Artikel Durchgriffshaftung
[4] Wikipedia-Artikel Zustandsraumdarstellung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Durchgriff
Quellen

Substantiv, m

Kasus Singular Plural
Nominativ Durchgriff Durchgriffe
Genitiv Durchgriffs
Durchgriffes
Durchgriffe
Dativ Durchgriff Durchgriffen
Akkusativ Durchgriff Durchgriffe

Worttrennung

Durch·griff, Durch·grif·fe
Aussprache
IPA ˈdʊʁçˌɡʀɪf, ˈdʊʁçˌɡʀɪfə
Hörbeispiele: ,
Betonung
Dụrchgriff