Schickeria
Sound

 f. 

Bedeutungen

[1] oftmals abwertend: Kreis von Personen, die im Bereich der Mode und allgemein im öffentlichen Leben als tonangebende Vorbilder gelten und hier eine maßgebliche Rolle spielen
Herkunft
[1] ausgehend vom Adjektiv schick in Anlehnung an das italienische sciccheria (Eleganz) entstanden, seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gebräuchlich
Synonyme
[1] Schickimicki, in Wien (für eine Einzelperson aus der Schickeria): Adabei
Gegenwörter
[1] Durchschnittsbürger, Durchschnittsmensch, Plebs, Proletariat
Oberbegriffe
[1] Geldadel
Beispiele
[1] Die Münchener Schickeria brachte es zu enormer Bekanntheit.

Referenzen

[1] Wikipedia-Artikel Schickeria
[1] The Free Dictionary Schickeria
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-Lexikon Schickeria
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache Schickeria
[1] canoo.net Schickeria

Substantiv, f

Kasus Singular Plural
Nominativ Schickeria
Genitiv Schickeria
Dativ Schickeria
Akkusativ Schickeria

Worttrennung

Schi·cke·ria, kein Plural
Aussprache
IPA ʃɪkəˈʀiːa
Hörbeispiele:
Reime -iːa
Betonung
Schickeri̲a

unzählbar

Kasus Singular Plural
Nominativ die Schickeria -
Genitiv der Schickeria -
Dativ der Schickeria -
Akkusativ die Schickeria -
单数 复数